Leistungsbild Projektsteuerung

Grundsätzliche Handlungsbereiche sind Organisation, Information, Koordination, Dokumentation, Kostenmanagement und Terminmanagement.

Nachfolgend bedeutet dies im Einzelnen:

1.
Klärung der Aufgabenstellung, Erstellen und Koordinieren des Programms für das Gesamtprojekt. Die Projektsteuerung nimmt alle Aufgaben in organisatorischer, rechtlicher, technischer, wirtschaftlicher und terminlicher Hinsicht wahr, die zur zielorientierten Abwicklung eines Projektes erforderlich sind.

2.
Klärung der Voraussetzungen für den Einsatz von Planern und anderen an der fachlichen Vorbereitung Beteiligten (Projektbeteiligte).

3.
Aufstellen und Überwachen von Organisations-, Termin- und Zahlungsplänen, bezogen auf Projekt und Projektbeteiligte.

4.
Koordinierung und Kontrolle der Projektbeteiligten, mit Ausnahme der ausführenden Firmen (keine fachliche Bauleitung, sondern Terminüberwachung) und Kontaktperson zur Abwicklung und Erfüllung der Projektziele, die Bauleitung wird durch Sonderfachleute oder den jeweiligen Firmeninhaber (Fachbauleitung) sichergestellt.

5.
Vorbereiten und Betreuen der Beteiligung von Planungsbetroffenen.

6.
Fortschreiben der Planungsziele und Klären von Zielkonflikten.

7.
Laufende Information des Auftraggebers über die Projektabwicklung und rechtzeitiges Herbeiführen von Entscheidungen des Auftraggebers.

8.
Koordinieren und Kontrollieren der Bearbeitung von Finanzierungs-, Förderungs- und Genehmigungsverfahren.

9.
Rechtzeitiges Herbeiführen bzw. Treffen der erforderlichen Entscheidungen sowohl hinsichtlich Funktion, Konstruktion, Standard und Gestaltung als auch hinsichtlich Qualität, Kosten und Terminen.

10.
Durchsetzen der erforderlichen Maßnahmen und Vollzug der Verträge unter Wahrung der Rechte und Pflichten des Auftraggebers.

11.
Herbeiführen der erforderlichen Genehmigungen, Einwilligungen und Erlaubnisse im Hinblick auf die Genehmigungsreife.

12.
Konfliktmanagement zur Orientierung der unterschiedlichen Interessen der Projektbeteiligten auf einheitliche Ziele hinsichtlich Qualität, Kosten und Termine, u. a. im Hinblick auf die Pflichten der Projektbeteiligten zur fachlich inhaltlichen Integration der verschiedenen Planungsleistungen und zur Untersuchung von alternativen Lösungsmöglichkeiten.

13.
Leiten von Projektbesprechungen zur Vorbereitung/Einleitung/Durchsetzung von Entscheidungen.

14.
Führen aller Verhandlungen mit projektbezogener, vertragsrechtlicher oder öffentlich-rechtlicher Bindungswirkung für den Auftraggeber.

15.
Wahrnehmen der zentralen Projektanlaufstelle.

hochscrollen
Logo Immobilien-Service Lang